Seminarkennzahl:

016

Kurztitel:

Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person

Langtitel:

Praktische Ausbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP) mit der Vertiefung – Elektrotechnische Sicherheitsvorschriften für fachübergreifende Tätigkeiten

Seminardauer:

5 Tage mit abschließender Prüfung (schriftlich und mündlich)

Referent:

Dipl.-Ing. Wolfgang Brandl, Sachverständige und Fachexperten

Inhalt

Unterweisung über die Gefahren des elektrischen Stromes (Gefahrenpotentiale, Wirkungen des elektrischen Stroms, Unfallverhütung)

Gesetze, Normen und Sicherheitsvorschriften

Elektrotechnische Grundlagen (physikalische Grundlagen und elektrische Grundgrößen, Stromkreise, Spannung, Strom, Ohmsches Gesetz, Leistung, Energie, Stromarten)

Grundlagen der Elektrotechnik (Gleichstromtechnik, Wechselstrom- und Drehstromtechnik)

Grundlagen der Elektroinstallationstechnik

Energieerzeugung und -verteilung, Verbraucheranlagen

Aufbau von Schaltanlagen, Schaltschränken und Verteiler

Leitungsanlagen

Aufbau und Funktion wichtiger elektrotechnischer Betriebsmittel

Schutzmaßnahmen gegen direktes und bei indirektem Berühren

Mögliche Tätigkeitsbereiche von elektrotechnisch unterwiesenen Personen, Montage von elektrischen Betriebsmittel (Schalter, Steckvorrichtungen, Leuchten), betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen und Tätigkeiten

Betrieb von elektrischen Anlagen nach ÖVE/ÖNORM EN 50110-1

Maßnahmen zur Ersten Hilfe bei elektrotechnischen Unfällen

Brandbekämpfung in elektrischen Anlagen

Reinigung in elektrischen Anlagen

Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Überprüfung der Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen

Überprüfung von elektrischen Geräten und Maschinen

Fach- und Führungsverantwortung

Besprechung von Beispielen aus Praxis und Sachverständigentätigkeit sowie Schadensfällen und Unfällen

Abschließende schriftliche und mündliche Prüfung

Lehrziel / Ihr Nutzen
  • Die Teilnehmer lernen die elektrotechnischen Grundlagen und die Gefahren des elektrischen Stroms kennen, denen sie in elektrischen Anlagen ausgesetzt sind
  • Die Arbeitsverfahren und Schutzmaßnahmen auf Basis EN 50110-1
  • Die Teilnehmer werden mit den üblichen Schaltanlagen, Schaltschränken und elektrischen Betriebsmittel vertraut gemacht, sie lernen die elektrotechnischen Betriebsmittel kennen. Der Umgang mit Werkzeugen, Prüf- und Messgeräten wird erläutert. Alle Inhalte werden anschaulich und praxisnah im Zuge von Übungen vermittelt
  • Das Seminar ermöglicht es den Teilnehmern, unterwiesene Arbeiten durchzuführen (z.B. Montage von elektrischen Betriebsmittel und Überprüfung von elektrischen Geräten und Maschinen)
Bestätigung

Teilnahmezertifikat / Qualifikationsnachweis

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Personen und Techniker von Berufsgruppen, die mit fächerübergreifenden unterwiesenen Arbeiten im Bereich elektrischer Anlagen und Betriebsmittel befasst sind

 

Menü