Seminarkennzahl:

013

Kurztitel:

Errichten und Betreiben elektrischer Prüfanlagen

Langtitel:

Errichten und Betreiben elektrischer Prüfanlagen nach ÖVE/ÖNORM EN 50191

Seminardauer:

1 Tag
Vertiefung (optional): Besuch in einem Leistungsprüffeld (ca. 2 bis 3 Stunden)

Referent:

Dipl.-Ing. Wolfgang Brandl, Sachverständige und Fachexperten

Inhalt

Rechtsvorschriften und normative Grundlagen (ETG 1992/Novellierung 2017, ETV 2002/A2 2010, ESV 2012, ÖVE/ÖNORM E 8001 Reihe, ÖVE/ÖNORM EN 50191, ÖVE/ÖNORM EN 61140, ÖVE/ÖNORM EN 50110-1, EN ISO 13850, EN 574, EN 999, EN 60529, EN 60204-1, ÖVE/ÖNORM E 8351)

Errichten von Prüfanlagen

  • Schutz gegen elektrischen Schlag
  • Abgrenzungen und Prüfbereich
  • Schutzeinrichtungen
  • Schutz gegen unbefugtes, unbeabsichtigtes und automatisches Einschalten
  • Schutz gegen Restspannungen und Spannungsverschleppungen
  • NOT-AUS und NOT-HALT
  • Schutz gegen sonstige Gefährdungen
  • Prüfplätze mit zwangläufigem Berührungsschutz
  • Prüfplätze ohne zwangläufigen Berührungsschutz
  • Prüffelder und Versuchsfelder
  • Nichtstationäre Prüfanlagen
  • Prüfanlagen ohne ständige Anwesenheit von Prüfpersonal
  • Zusätzliche Anforderungen bei der Verwendung von Sicherheitsprüfspitzen

Betreiben von Prüfanlagen

  • Personal und Verantwortungen
  • Vorbereiten von Prüfungen, Schalten in Prüfanlagen
  • Durchführen von Prüfungen
  • Allgemeine Sicherheitsgrundsätze, Gefahrenpotential, elektrische Gefährdungen und Unfallgeschehen
  • Prüfmethoden und Arbeitsanweisungen
  • Sicherheitsabstände
  • Kennzeichnungen und Schilder
  • Instandhaltung, Erhalten des ordnungsgemäßen Zustandes, Überprüfung des Anlagenzustandes
  • Schutz- und Arbeitsmittel, Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Elektrounfällen, Maßnahmen im Notfall

Besprechung von Beispielen aus Praxis und Sachverständigentätigkeit sowie Schadensfällen und Unfällen

Vertiefung (optional)

Besuch in einem Leistungsprüffeld mit Vorführung von Kurzschlussprüfungen und Störlichtbogen und deren Auswirkungen in Hinblick auf Gefahrenpotentiale.

Lehrziel / Ihr Nutzen
  • Vertiefendes Wissen bei der Errichtung von elektrischen Prüfanlagen
  • Vertiefendes Wissen bei der Errichtung von elektrischen Prüfanlagen
  • Sicherheitsgrundsätze und Prüfmethoden beim Betrieb elektrischer Prüfanlagen verstehen• Gefahrenpotential, elektrische Gefährdungen erkennen und vermeiden können
  • Prüfanweisungen erstellen und Prüfungen in Eigenverantwortung durchführen können
  • Erkennen der sicherheitstechnischen Verantwortung als Anlagenbetreiber und Prüfer
Bestätigung

Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Elektrotechniker, Prüfingenieure, Monteure sowie qualifizierte Techniker, die mit der Errichtung und/oder dem Betrieb elektrischer Prüfanlagen und Prüfmittel befasst sind

Voraussetzung

Der Besuch des Seminars setzt Fachkenntnisse im Bereich elektrischer Anlagen und Prüfmittel voraus

Menü