Seminarkennzahl:

009

Kurztitel:

Errichten und Prüfen von Hochspannungsanlagen

Langtitel:

Errichten und Prüfen von Hochspannungsanlagen nach ÖVE/ÖNOEM EN 61936-1 (Primärtechnik von Umspannwerken und Schaltanlagen)

Seminardauer:

2 Tage (vertiefend 3 Tage)

Referent:

Dipl.-Ing. Wolfgang Brandl, Sachverständige und Fachexperten

Inhalt

Rechtliche und normative Grundlagen (ETG 1992/Novellierung 2017, ETV 2002/A2 2010, ESV 2012, ÖVE/ÖNOEM E 8383, ÖVE/ÖNOEM E 8384, ÖVE/ÖNOEM EN 61936-1, ÖVE/ÖNOEM EN 50522, ÖVE/ÖNOEM EN 50341, ÖVE/ÖNORM EN 62271 Reihe, ÖVE/ÖNORM EN 50110-1)

Kenndaten von Hochspannungsanlagen und Betriebsmittel

Projektierungsgrundlagen von Hochspannungsanlagen

Anlagenerdungs- und Blitzschutzsysteme in Hochspannungsanlagen

Freiluftanlagen

Gasisolierte Schaltanlagen

Nachweis der Spannungsfestigkeit (Luft- und Kriechstrecken)

Nachweis der thermischen und dynamischen Kurzschlussfestigkeit

Schutztechnik (Sekundärtechnik)

Prüfungen in Hochspannungsanlagen

  • Prüfungen von Betriebsmittel, Prüfungen vor Inbetriebnahme, Werksabnahmeprüfungen
  • Messungen in Hochspannungsanlagen (Erdungsmessungen, Diagnose-Messungen von Betriebsmittel)
  • Konformitätsnachweis
  • Wiederkehrende Prüfungen und Prüfungen nach Instandsetzung /Reparaturen von Betriebsmittel

Besprechung von Beispielen aus Projektierungen, Prüfpraxis und Sachverständigentätigkeit sowie Schadensfällen

Lehrziel / Ihr Nutzen
  • Vertiefende Fachkenntnisse im Bereich Projektierung, Errichtung, Betrieb und Prüfung von Hochspannungsanlagen
  • Projektierung und Prüfungen von Hochspannungsanlagen in Eigenverantwortung durchführen
Bestätigung

Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Elektrotechniker, Ingenieure, Projektanten sowie qualifizierte Techniker, die mit der Projektierung, der Errichtung, dem Betrieb und/oder Prüfung von Hochspanungsanlagen befasst sind

Voraussetzung

Der Besuch des Seminars setzt Fachkenntnisse im Bereich von Hochspannungsanlagen voraus

Menü